Frühjahrsvorbereitung

 Jetzt entdecken!

Probleme im Sommer vorbeugen

Im Sommer kann es zu verschiedenen Problemen im Teich kommen. Hierzu zählen nicht optimale Wasserwerte und Algen. Vorbeugen können Sie diesen Problemen mit der richtigen Pflege im Frühjahr. Durch Verunreinigungen (Laub) aus dem Herbst/Winter können sich Nahrungsquellen für Algen bilden. Den Teich gründlich im Frühjahr zu reinigen ist somit unverzichtbar. 

Teichbepflanzung

Es gibt Teichpflanzen welche bereits im März blühen. Diese, Schilf und Stauden können bereits ab 5-6 Grad zurückgeschnitten werden. Wichtig ist es, alle abgestorbenen Pflanzenteile über der Wasserkante zu entfernen.

Sobald es noch ein wenig wärmer wird, ist es an der Zeit die Pflanzen in der Flachwasser und Sumpfzone zu beschneiden.

Je nach dem wie kalt es in Ihrer Region wird, können neue Pflanzen zwischen April und Mai eingepflanzt werden.

Teichschlamm

Bei Teichen mit Fischbesatz ist es ratsam den Teichschlamm so gut wie möglich zu reduzieren. Hier kann ein Teichschlammsauger helfen. Wir empfehlen nicht für das Entfernen des Teichschlammes einen Kescher zu benutzen, da Sie hiermit den Schlamm größtenteils aufwühlen.

Teilwasserwechsel

Um zu starkem Algenwachstum vorzubeugen, können Sie - sobald die Teichtemperatur ungefähr die selbe Temperatur wie Ihr Leitungswasser hat - 1/3 des Teichwassers austauschen. Dies ist ratsam wenn das Teichwasser nach dem Winter zu viele Nährstoffe enthält.

Teichfilter

Ihren Teichfilter sollten Sie Anfang April wieder anstellen. Bevor Sie dies tun, ist es ratsam die Funktionalität (UV-Filter usw.) zu testen. Wenn es noch zu kalt ist, wird das Wasser zu sehr vermischt und die unteren Wasserschichten Ihres Teiches werden zu kalt für die Fische.

In den ersten Wochen wird Ihr Wasser durch den Filter nur mithilfe der unorganischen Filtermedien gereinigt. Die hilfreichen Bakterien vermehren sich erst wieder wenn es wärmer wird. Deshalb ist es wichtig die Filtermedien zu reinigen und gegebenenfalls auszutauschen.

Wasserwerte kontrollieren

Sobald die Temperaturen anfangen zu steigen, sollten Sie regelmäßig die Wasserwerte kontrollieren. Durch viel Regen und Schnee im Herbst und Winter wird dem Teich viel weiches Wasser hinzugefügt. Dies sollten Sie im Auge behalten.

Wenn die Wasserhärte im Teich zu gering ist kann es passieren, dass die normalen, biologischen Prozesse im Teich nicht optimal ablaufen.