Teichpflege im Sommer



Vor allem im Sommer wachsen und gedeihen die Pflanzen im Teich. Das Wasser ist zu dieser Jahreszeit besonders nährstoffreich, da es mit einer hohen Anzahl an abgestorbenen Pflanzenteilen und Futterresten gesättigt ist. Zu diesen Pflanzen zählen aber auch Algen. Diese idealen Voraussetzungen in deinem Teich fördern den schnellen, fast explosionsartigen Wachstum dieser pflanzlichen Organismen.

Bei immer wärmer werdenden Sommern wird das Algenwachstum zusätzlich begünstigt. Das Ergebnis ist ein Sauerstoffmangel der neben deinen Pflanzen auch eine Gefahr für deine Fische darstellt.

Algen entfernen im Teich

Maßnahmen für sauerstoffreiches und klares Wasser

Um sicherzustellen, dass es deinen Fischen und Pflanzen gleichermaßen gut geht, kannst du mit einigen Maßnahmen für stetig sauerstoffreiches und klares Wasser sorgen.
Zu diesen Maßnahmen zählen das Zurückschneiden zu großer Pflanzen, das Entfernen von abgestorbenen Pflanzenteilen im und um den Teich sowie das Verwenden einer Teichpumpe mit Filter. Auch eine ausreichende Bepflanzung deines Teichs ist wichtig, damit der biologische Kreislauf in deinem Gartenteich funktionieren kann. Im Teich gelöste Nährstoffe wie Nitrat, werden durch die Pflanzen aufgenommen. Sind zu wenige Pflanzen vorhanden, kann übermäßiger Algenwuchs und Wassertrübung die Folge sein. Wir empfehlen 30% der Wasseroberfläche zu bepflanzen, diese Zahl kann durch die Bepflanzung des kompletten Teichufers erreicht werden. Pflanzen nehmen nicht nur Nährstoffe auf, sondern helfen auch bei dem notwendigen Gasaustausch. Zusätzlich spenden sie nützlichen Schatten und beugen somit auch einer zu schnellen Erwärmung des
Teichwassers vor. Seerosen eignen sich besonders als Schattenspender, vertragen aber kein dauerhaftes Spritzwasser von oben.

Tipp: Auf der Seerosenfarm bekommst du eine Vielfalt an Seerosen für deinen Teich. Ein Besuch vor Ort oder im Online-Shop lohnt sich.

Filter sind bei Teichen mit Fischbesatz eine nicht zu unterschätzende Hilfe, da sie eine gefährliche Anreicherung von Nitrat und Ammoniak verhindern. Um ein ideales Ergebnis zu erzielen, sollte der Filter im Sommer auch nachts laufen.

Wasserwerte Messung Testreifen

Wasserwerte bestimmen

Mit Hilfe von Schnelltests ist es möglich, die Wasserwerte in deinem Teich relativ genau zu bestimmen. Der ideale pH-Wert liegt dabei zwischen 6,5 und 8,5. Falls in deinem Teich übermäßig viel Phosphat oder Ammoniak vorhanden ist, muss mit zusätzlicher Sauerstoffzugabe entgegengesteuert werden. Eine Sauerstoffpumpe ist in dieser Jahreszeit Gold wert und sollte dauerhaft in Betrieb sein.

Teich im Sommer mit Koi

Fischbesatz

Der Fischbesatz sollte an die Wassermenge im Gartenteich angepasst sein. Maximal sollten auf 1000 Liter Teichwasser, 20cm Fischlänge in deinem Teich vorhanden sein. Dabei solltest du bedenken, dass Fische stetig wachsen und diesen Faktor in deine Planung mit einfließen lassen. Zu häufiges Füttern erhöht zusätzlich das Algenwachstum, da sich die Algen auch von den Ausscheidungen der Fische ernähren. Als Faustregel gilt hier, dass die Filteranlage bei einem Teich mit Fischbesatz doppelt so stark sein sollte wie bei einem Teich ohne Fischbesatz. Handelt es sich bei deinen Fischen um Kois, sollte das Filtersystem sogar die vierfache Leistung aufweisen.

Temperatur regelmäßig überprüfen

Übersteigt die Wassertemperatur 22 Grad, sollte dem Teich kaltes Wasser zugeführt werden. Hier eignet sich am besten Leitungswasser. Regenwasser ist im Härtegrad zu weich und verschiebt den pH-Wert. Brunnenwasser kann funktionieren, hat aber oft einen erhöhten Phosphat und Nitratwert. Dieser beschleunigt einen übermäßigen Algenwachstum.


Produkte, die dich bei der Teichpflege im Sommer unterstützen:

Teichbelüfter Profi- Belüftungspumpe von Heissner

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

60,99 €*

Details
Schnell-Test-Set 6in1 Teststreifen

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

12,99 €*

Details
Aktions-Teichschere, 130 cm von Heissner

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

9,99 €*

Details